Navigation

Spricht Ihr Kind (nicht) wie andere Kinder?

 

Ihr Kind
… wird zum kommenden Schuljahr schulpflichtig oder besucht bereits die Grundschule?
… hat noch sprachliche Auffälligkeiten?
… kann Umwelteindrücke noch nicht altersgemäß wahrnehmen?
… hat im motorischen Bereich noch Auffälligkeiten?
… kann sich noch nicht ausreichend lange auf eine Aufgabe konzentrieren?
… hat Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Kindern?

Sie als verantwortliche Eltern machen sich deswegen Sorgen und fragen sich, ob Ihr Kind den Anforderungen einer Grundschule gewachsen ist?
Wir möchten Ihnen eine schulische Möglichkeit vorstellen, die auch Ihrem Kind einen guten Start in die Schule ermöglicht:

Die Sprachheilklassen des Förderzentrums Albert Schweitzer Schule in Cloppenburg.

Die Sprachheilklassen

 

In den Sprachheilklassen werden Voraussetzungen für einen erfolgreichen weiteren Schulbesuch gelegt.

Wir unterrichten, ebenso wie die Grundschule, nach den niedersächsischen Kerncurricula. Wir planen aber mehr Zeit ein. Die Lehrgänge sind auf die sprachlichen Bedürfnisse Ihres Kindes abgestimmt.  Durch den erweiterten zeitlichen Rahmen können wir alle Bereiche fördern, bei denen es noch Entwicklungsrückstände bei Ihrem Kind gibt.

Nach dem Besuch der Sprachheilklassen in Cloppenburg werden die Kinder in die Grundschule oder ggf. in die Oberschule an Ihrem Wohnort zurückgeschult. In der Regel wechseln die Kinder nach 2-3 Jahren. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit zum Verbleib bis zum Wechsel in die Oberschule.

Der Weg in die Sprachheilklasse

Wenn Ihr Kind vor der Einschulung noch sprachliche Probleme hat, nehmen Sie Kontakt mit der Schulleitung Ihrer zuständigen Grundschule auf. Erzählen Sie von den Problemen Ihres Kindes und bringen Sie auch Berichte von Ärzten, vom Kindergarten oder von Therapeuten mit. Die Schulleitung stellt dann ggf. einen Antrag auf Feststellung eines Bedarfs an sonderpädagogischer Unterstützung stellen. (Verknüpfung)

Durch das Verfahren soll festgestellt werden, in welchen Bereichen diese Unterstützung erforderlich ist. In einer Förderkommission werden die Ergebnisse mit Ihnen besprochen – Sie entscheiden dann über den Beschulungsort Ihres Kindes: Grundschule oder Sprachheilklasse.

Beförderung Ihres Kindes: Wenn Ihr Kind unsere Schule besucht, entstehen Ihnen keine Kosten für den Transport zur Schule. Abhängig von dem Wohnort nutzt Ihr Kind den Schulbus oder wird mit dem Taxi zur Schule gebracht.

Haben Sie noch Fragen?